Mittwoch, 3. August 2016

Station Krk: Experiment zum Abbau von natürlichem Kunststoff

An der mare-mundi station Krk wurde ein Experiment zum Abbau von Naturkunststoffen im Meer gestartet.



Seit Jahren macht mare-mundi gemeinsam mit anderen Institutionen und Aktivisten auf das Problem der enormen Plastikbelastung der Meere aufmerksam. Nun starten wir an der mare-mundi Station Krk gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung ein Projekt zur Untersuchung vom Abbau von Plastikmüll und Kunststoffalternativen am Meeresboden.

Mehr auf mare-mundi.eu

Montag, 1. August 2016

Sommerthema: Darf ich als umweltbewusster Mensch und Naturfreund Muscheln und andere Meeresbewohner sammeln?

Nicht alles, was rechtlich erlaubt ist, ist aus ethisch/ökologischer Sicht vertretbar. Spätestens in der Urlaubszeit am Meer sollte man sich mit den hier aufgeworfenen Fragen befassen. Während Taucher vor Jahrzehnten noch Fische harpuniert (und regional ausgerottet) und munter lebende Organismen im Meer als Souvenirs gesammelt haben, gilt heute in der Branche „Nichts anfassen“. Und das ist gut so. Dennoch wollen wir in diesem Artikel ein wenig differenzieren.

Beliebt unter Naturfreunden: das mare-mundi Skriptum „Natur der Kvarner Bucht, der Adria und der Insel Krk“

Viele Leser melden sich bei uns dankend per Email, weil sie große Freude an unserem informativen Skriptum Natur der Kvarner Bucht, der Adria und der Insel Krk haben. Den Lesern fällt auf, dass dieses Material von jemanden mit viel Liebe zur Materie erarbeitet wurde. Das stimmt auch: Das Skriptum haben Mitarbeiter der biologischen Station Krk von mare-mundi zusammengestellt (Autoren siehe unten). Die Besucher der Station Krk, Exkursionsteilnehmer unserer naturkundlichen Veranstaltungen, Schulklassen und andere Gäste erhalten das Skriptum frei. Für eine freiwillige Spende kann es als PDF-Datei aber von jedem digital erworben werden. Diese Spende für den Meeresschutz hilft uns bei Projekten und bei der Verbesserung des Skriptums.

Donnerstag, 21. Juli 2016

Das Borromäum aus Salzburg auf Besuch an der mare-mundi Station Krk

Das Privatgymnasium Borromäum aus Salzburg hat mit seiner Schulprojektwoche Meeresbiologie bereits zu vierten Mal unsere mare-mundi Station auf Krk besucht. Unter Leitung von Mag. Michael Angerer und Mag. Bastian Stukenkemper reisten am 2. Juli 2016 mit dem Bus (bereits traditionell mit dem sympathischen Jimmy als Busfahrer) 35 Buben an, um mehr über das Mittelmeer zu lernen, knapp vor den Ferien eine schöne Abschlussfahrt zu erleben und um zu relaxen.

Mehr auf mare-mundi.eu

Mittwoch, 20. Juli 2016

Untersuchungen mit Masterarbeit geplant: mare-mundi möchte mehr über das Wasser in der Kvarner Bucht erfahren

Das Wasser der Adria, so wunderbar klar und blau …

Badespaß fast überall ungetrübt … mit diesem Bild wird gern Werbung für die kroatische Adria oder auch Italien gemacht. Man findet es oft in Prospekten und im Internet, freilich ohne wissenschaftliche Garantien für derartige Angaben. Wie ist die Wasserqualität an der Oberen Adria (Lignano, Bibione)?, fragen sich besorgte Touristen...