Was LehrerInnen sagen

Was Lehrerinnen und Lehrer sagen - 2016



Wie würden Sie abschließend Ihre Erfahrungen zur meeresbiologischen Woche an der mare-mundi Station Krk in wenigen Sätzen zusammenfassen?
Das fragten wir nach den Kursen des ersten Halbjahres 2016 die Lehrer jener Gruppen, die mir ihren Schulprojekttagen Meeresbiologie unsere mare-mundi Station Krk in Punat besucht haben (es handelte sich mehrheitlich um Gymnasien, aber auch um andere Schultypen).

Das Team von mare-mundi ist stolz auf die positive Resonanz! Wir berücksichtigen so weit es möglich ist die Vorschläge der Lehrer für Verbesserungen, wie beispielsweise mehr Pausen ... oder ... (in wenigen Fällen) noch mehr Unterricht. Die Lehrer sollten uns zu Beginn mitteilen was sie für ihre Schüler wünschen – und wir werden unser Bestes geben!



Eine wunderbare, sehr wertvolle, perfekte Woche für Lehrer und Schüler!

... sehr lehrreiche fünf Tage mit sehr guten Trainern; Programm war angemessen für Niveau der SchülerInnen ... insgesamt: sehr schön, hat Spaß gemacht ...

Wunderschöne Woche, sehr angenehme Atmosphäre, viel Interessantes gelernt!

Interessante Veranstaltung, bringt Neues für Schüler/innen, angenehmes Ambiente, nette Betreuung.

Immer wieder gerne, sehr gut aufgebaut, organisiert und umgesetzt. Kompetente und souveräne Leitung & Mitarbeiter, bemüht und engagiert. Alles in allem nur zu empfehlen. Eine tolle Woche!

Eine absolut super Erfahrung!

Es war die beste Klassenreise, an der ich je teilgenommen habe; alle waren motiviert und wurden angesprochen.

Ich habe selten so kompetente Referent/innen erlebt, die ihre Ideen so offensichtlich leben und so persönlich auf die SchülerInnen eingehen!

Das MareMundi Team unter Leitung von Robert Hofrichter sagt Danke / Hvala lijepa für das freundliche Feedback!



Auf ein baldiges Doviđenja!, auf Wiedersehen auf Krk!




Technisch- Naturwissenschaftliche NMS


Mag. Lili Vrhovac von der 
Technisch - Naturwissenschaftlichen NMS schreibt: Lieber Robert, danke für die unvergessliche, traumhaft wertvolle Woche. Die Schüler sind begeistert, die Lehrer sind begeistert, ihr habt tolle Arbeit geleistet. Wir bekommen laufend positives Feedback der Eltern, und ein Schüler schreibt, dass „das der schönste Urlaub seines Lebens war“. Eine Mutter betont, wie wunderbar es ist, wenn Erwachsene das Herz der Kinder erreichen und ihre Begeisterung wecken.  Tausend Dank an Dich und Dein Team!


Was Lehrerinnen und Lehrer sagen - 2015

RG Rämibühl: 

Kathy Lieb Guhl vom RG Rämibühl über ihre meeresbiologische Projektwoche bei der Schule am Meer auf der Insel Krk (2015): „Ich kann mir nur gratulieren, dass ich diese Idee hatte, hier herzukommen! Es war toll, zuhören zu dürfen und ich habe viel dabei dazugelernt. Insgesamt war die Woche ein tolles Erlebnis zusammen mit der Klasse. Viel stressfreier als in der Schulzeit und viel stressfreier als eine Klassenfahrt in eine Großstadt." 

Hier geht´s zum Bericht & zu den Fotos.



BG/BRG Wieselburg:

Mag. Mag. Carola Weissengruber-Majer vom BG/BRG Wieselburg  über ihre meeresbiologische Projektwoche bei der Schule am Meer auf der Insel Krk (2015): "Es war eine sehr anstrengende, lehrreiche, abenteuerliche als auch abwechslungsreiche Woche, wo man viel mit nach Hause nimmt."


HTL Dornbirn:


Prof. DI (FH) Ursula Hämmerle und Prof. DI Rudolf Sams der HTL Dornbirn über ihre meeresbiologische Projektwoche bei der Schule am Meer auf der Insel Krk (2015): „Wir haben die Begeisterung für die Diversität und Schönheit des Mittelmeeres gespürt, die Kultur, Geschichte und deren Zusammenhänge inhaliert. Für uns ging es darum, Umweltprobleme zu erkennen und zu begreifen – in einer ganzheitlichen, praxisnahen Pädagogik mit einer spontanen, aufregenden, liebevollen und sehr kompetenten Programmgestaltung. Und dies alles am Strand, im Meer, auf dem Piratenschiff, im Labor, in Krk... mit viel Spaß. Danke“ 

Bericht und Fotos


GRGXXI 6b, 1210, Franklinstrasse 26:



Priv.-Doz. Mag. Dr. Harald Zechmeister des GRGXXI 6b, 1210, Franklinstrasse 26 über ihre meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer auf Krk (2015): "Allgemein waren die Schüler vollauf begeistert!! Besonders haben uns die Bootsausflüge gefallen, die richtig portionierten Lerneinheiten, das Schnorcheln und Kennenlernen so vieler Tiere und vor allem die unglaubliche Begeisterungsfähigkeit von Robert!!"


Ein paar Auszüge aus den Meldungen der Schüler des GRGXXI Franklinstrasse 26 über ihre meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer auf Krk (2015):
„In meinen Augen war es eine sehr abwechslungsreiche und interessante meeresbiologische Woche, die mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.“, „…das Team war SUPER nett.", „Es war eine wunderbare Zeit!“, „Eine Sache die dem Team besonders gelungen ist, war die Begeisterung in uns auszulösen und unser Interesse für das Meer und dessen Bewohner zu wecken.", „Ich fand diese Woche sehr lehrreich und spassig und ich möchte mich noch bei Lehrern und beim Team bedanken, die uns diesen Spaß ermöglicht haben“, „Durch die Reise ist die Klasse zu einem guten Team zusammengewachsen“, „…das professionelle Team und die Betreuung ließen keine Wünsche offen und auch mit den Lehrern konnten wir reden wie nie zuvor…", „…eine der schönsten Erfahrungen und die beste Schulwoche sowieso!“, „..ganz liebe Grüße und ein großes DANKE an Robert Hofrichter und sein Team“, „…das ganze bitte nochmals“ 

Bericht und Fotos



LSS Allentsteig:




Die Betreuerin Mag.a.(FH) Daniela Spitaler, über die Projekttage der Landessonderschule Allentsteig bei der Schule am Meer auf Krk (2015):
 „Die Kinder konnten so viel lernen und sie hatten so viel Freude beim Lernen, sie konnten vieles angreifen, ergreifen, begreifen. Ich als Betreuerin denke, dass die Kinder eine Erfahrung haben, von der sie hoffentlich ein Leben lang zehren. Wir wurden absolut toll betreut, was wir selten bis jetzt erleben durften, muss ich ehrlich sagen. Ob es das Programm war, das super durchorganisiert war – wir waren ständig betreut, wir haben vieles kennenlernen dürfen, auch wir Betreuer selbst, welche Vielfalt an Fischen es gibt und welche Eigenschaften jedes Tier hat. Es war wirklich spannend und ein riesen Dankeschön, es war eine wunderschöne Erfahrung.“
"Wir sind wieder zurück von unserer tollen, top begleiteten Meeresbiologischen Projektwoche. Wir wurde vor Ort vorbildlich und sehr kompetent betreut, das Hotel und die Versorgung waren ebenso wunderbar in Ordnung. Auch die Lage und das toll organisierte und begleitete Programm waren ideal für unsere Schüler. Wir waren sehr zufrieden. Die Schüler waren begeistert und hatten die Chance viel zu lernen und zu erleben. Ein Lob an das Team vor Ort! Herzlichen Dank"

Bericht und Fotos


Militärrealgymnasiums Wiener Neustadt:
Prof. Mag. Leopoldine Tammes, Militärrealgymnasiums Wiener Neustadt,  über ihre meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer auf Krk (2015):


Unser meeresbiologisches Praktikum auf Krk bei der Schule am Meer

"Alles in Allem war dieses Praktikum für uns eine große Bereicherung hinsichtlich der biologischen Fachkompetenzen als auch Sozialkompetenzen! Vielen Dank an die „Schule am Meer“ für diese wunderschöne Zeit!: 
Zunächst lernten wir bei unserem meeresbiologischen Praktikum auf der kroatischen Insel Krk Litoral von Pelagial und Benthal zu unterscheiden. Als Beispiel für einen Benthalfisch lernten wir die Grundel kennen, als Beispiel für einen Pelagialfisch etwa die Meerbrasse mit ihrer (für Pelagialfische) typischen gegabelten Schwanzflosse. Auch der Hai gehört als Hochseefisch und somit ausgezeichneter Schwimmer hierher. Weiters bekamen wir bei den Schnorcheleinheiten der Schule am Meer dann auch (immer frisch aus dem Wasser gefischt und selbstverständlich dann unversehrt wieder ins Meer zurückgegeben) Schleimische, Oktopusse (Kraken), Seesterne, Seegurken, einen Schlangenstern und Seeigel (sowohl regulär gebaute als auch irregulär, also mehr bilateral gebaute Seeigel) zu sehen. Strandkrabben, Einsiedlerkrebse und Felsengarnelen sowie Miesmuscheln, Rohrwürmer, häufig vorkommende Turban- und Napfschnecken, wurden ebenfalls bestimmt. Mittelmeermöwen, einen Vertreter der Kormorane und eine Brutkolonie des Gänsegeiers konnten wir vom Schiff aus ebenfalls beobachten. Schließlich besichtigen wir noch das Labor der Schule am Meer mit seinen Aquarien und Mikroskopen und durften anschließend selbst Planktonproben bzw. Mikroorganismen aus dem Sandboden mikroskopieren."

Die 5B, 6B und 7A des Militärrealgymnasiums Wiener Neustadt, vom 26.06.-30.06.2015.


BRG Wels

Mag. Petra Rotkopf, BRG Wels, 2015 über ihre meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer auf Krk (2015):

"Eine faszinierende meeresbiologische Woche verbrachten die Klassen 5A und 5B bei der Schule am Meer auf der kroatischen Insel Krk.
 Betreut durch den Meeresbiologen Dr. Robert Hofrichter und sein engagiertes Team lernten die Schülerinnen und Schüler in der „Schule des Meeres“ die vielfältigen Aspekte von Flora und Fauna, aber auch Geographie, Geschichte und Umweltproblematik des Mittelmeerraumes kennen.
 Das ganzheitliche Lernen wurde unterstützt durch Bootsausflüge, Schnorchelgänge in Buchten und an Steilküsten, Arbeit im Labor und praktischen Unterricht im Freien. 
Diese Woche wird Schülern wie auch Lehrern noch lange in Erinnerung bleiben."



Prof. Mag. Daniela Griesmayer, BG Zehnergasse, Wiener Neustadt, über ihre meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer auf Krk (2015):

"Die " Schule am Meer" auf der kroatischen Insel Krk habe ich durch gezielte Suche im Netz gefunden und nachdem ich verschiedene Anbieter meeresbiologischer Wochen angeschrieben hatte, gab es bei euch einen passenden Termin. Was sich als großes Glück herausgestellt hat, weil es bei euch SUPER war!!!
Meine Erwartungen waren, die Meeresfauna und -flora praktisch und anschaulich mit meinen SchülerInnen erleben zu können - in einem entspannten und doch lehrreichen Rahmen. Diese Erwartungen wurden übertroffen durch das dichte, abwechslungsreiche und interessante Programm, gepaart mit eurer Kompetenz, der angenehmen, freundschaftlichen Leitung. Euer Umgang mit unseren 16-Jährigen war wirklich super!
Das Schnorcheln mit detaillierter Formenkunde war toll, physikalische Versuche, Mikroskopie des Planktons – ich kann mich gar nicht entscheiden. Ich denke, die Vielfalt des Angebotes macht es so spannend. Sogar einen Nichtschwimmer habt ihr toll ins Programm eingebaut! Nach den Eindrücken der meeresbiologischen Projekttage bei der Schule am Meer ist es unser Ziel, diese Woche bei uns in der Schule alljährlich für unsere wirtschaftkundlichen Klassen anzubieten. Ich habe persönlich habe Antrieb zu mehr praktischen Anwendungen im Unterricht mitgenommen und viel dazugelernt! Zusammengefasst kann ich diese meeresbiologische Woche bei der Schule am Meer mit den Worten: „LERNEN MIT SEELEBAUMELN“ beschreiben. Vielen Dank dafür!“

Daniela Griesmayer 



Was Lehrerinnen und Lehrer sagen - 2014


"Die Meeresbiologische Woche des BRG Hallein auf Krk war ein voller Erfolg! Robert Hofrichter und sein Team leisteten hervorragende Arbeit und scheuten keinen Aufwand, diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Roberts Umgang mit der Natur, sein vielseitiges Wissen, seine herzliche Art aber vor allem seine (Vorbild-) wirkung haben uns absolut beeindruckt. Vielen Dank!" 

Bericht und Fotos



Unsere Meeresbiologische Woche auf Krk - September 2014

Bericht und Fotos

Europagymnasium Auhof Linz:

"Alles in allem bleibt uns die Meeresbiologische Projektwoche 2014 auf Krk schön in Erinnerung und wir bedanken uns für die gelungene Organisation."

Bericht und Fotos